Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   IT   RU   FR   RO   PT   HU   LA   NL   SK   HR   ES   BG   NO   FI   CS   TR   DA   PL   EL   SR   EO   |   SK   HU   FR   PL   NL   SQ   RU   NO   ES   SV   IT   DA   PT   CS   HR   RO   |   more ...

Dictionarium latino-germanicum

Online-Wörterbuch Latein-Deutsch: Begriff hier eingeben!
 äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen | Desktop

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-LateinSeite 1 von 41   <<
Types of entries to display:     Linguistic Help Needed   Chat and Other Topics   Dictionary and Contribute!  

Latin-German Translation Forum

Hier kannst du Fragen zu Übersetzungen stellen (auf Deutsch oder Latein) und anderen Benutzern weiterhelfen. Wichtig: Bitte gib den Kontext deiner Frage an!
Seite
|
#
| Suche | Richtlinien | Neue Frage stellen
Frage:
Nochmals zur Einheitlichkeit » antworten
von romy (CZ/AU), 2009-08-07, 13:24  Spam?  
http://dela.contribute.dict.cc/?action=edit&id=2605&p=16&am...
Sollte da nicht auch noch [filiae] danebenstehen, wie es ghinch immer vorschlägt? Es geht mir hier nur um die Einheitlichkeit der Einträge, und dieser ist ohne den Zusatz schon halb verifiziert.
Antwort: 
Das ist ein allgemeines Problem, das in der Zwischenzeit aufgetaucht ist.  #452088
von Paul (AT), Last modified: 2009-08-07, 13:56  Spam?  
Durch verschiedene Probleme in den verschiedenen neuen Sprachen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich Beugungsinformationen einsprachig lösen muss. Dafür muss ich aber leider erst die technischen Voraussetzungen schaffen. Daher bitte keine Beugungen mehr eingeben. Ich werde die Latein-Guidelines diesbezüglich gleich anpassen. Die männlich-weiblich-sächlichen Adjektive, mit "|" getrennt, sollten die einzigen Einträge mit mehr als einer Form sein.
Antwort: 
Habe die Guidelines jetzt angepasst.  #452092
von Paul (AT), 2009-08-07, 14:06  Spam?  
Frage:
non olet » antworten
von romy (CZ/AU), 2009-08-07, 12:53  Spam?  
Wäre jemand von euch Lateinern wohl so nett, den obigen Ausspruch für mich zu übersetzen? Mit Gemüse - siehe http://dela.dict.cc/?s=olus&failed_kw=olet hat es sicher nichts zu tun, und ein "olere" habe ich hier noch nicht gefunden. Das wäre wirklich ganz lieb!
Antwort: 
Das ist mMn eine elliptische Version von "pecunia non olet".  #452079
von clavichord (DE), 2009-08-07, 13:23  Spam?  
Da jeder den Spruch kennt, reicht das Verb, und man weiß, was gemeint ist.
Antwort: 
Geld stinkt nicht?  #452083
von romy (CZ/AU), 2009-08-07, 13:28  Spam?  
Ist es das? Wenn ja, danke ich für den Tipp!
Antwort: 
das isses  #452376
von Baccalaureus (DE), 2009-08-08, 21:07  Spam?  
Frage:
Zu Bacs Anregung, Perioden zu unterscheiden: » antworten
von clavichord (DE), Last modified: 2009-07-30, 17:21  Spam?  
Beim Verifizieren des nolle-Eintrages stolperte ich natürlich über die altlateinischen Formen "nevis, nevolt".
http://books.google.de/books?id=Qk7foW63cO0C&pg=PA121&lpg=P...
Eine Möglichkeit, die ich analog zu meinem Stowasser sehen würde, wäre die Eingabe eines Quellenkürzels, im Falle "nevis, nevolt" also "C" für die comici Terentius und Plautus. Eine mögliche Tabelle wäre:

Kein Kürzel für Caesar und Cicero
[C] = Comici (Plautus, Terentius)
[Ca] = Catullus
[Cu] = Curtius
[H] = Horatius
[L] = Livius
[N] = Nepos
[O] = Ovidius
[Ph] = Phaedrus
[Pli] = Plinius
[Pr] = Propertius
[Q] = Quintilianus
[S] = Sallustius
[Sp] = Spurius, Schriftsteller der silbernen Latinität außer [Pli, Q, T]
[T] = Tacitus
[Ti] = Tibullus
[V] = Vergilius

Hier wäre interessant, wie andere Wörterbücher verfahren. Wenn sie analog vorgehen, würde das das Eingeben erheblich vereinfachen, weil man nicht groß in Tabellen suchen muss.
Antwort: 
Mein Lexikon macht keine solchen Angaben.  #450131
von ghinch (DE), 2009-07-30, 23:43  Spam?  
Es umfasst -- entsprechend dem Klappentext -- den gesamten Wortschatz von Caesar, Catull, Cicero, Curtius Rufus, Ennius, Horaz, Iustin, Livius, Lucrez, Nepos, Ovid, Plautus, Phaedrus, Plinius Secundus, Properz, Quintillian, Sallust, Seneca, Suetin, Tacitus, Terenz, Tibull und Vergil. [...] umspannt es damit die wesentlichsten Schriftsteller des Lateinischen bis zur silbernen Latinität einschließlich.
Antwort: 
Zum Lernen von Autorenwortschätzen wäre das natürlich ganz geil,  #452365
von Baccalaureus (DE), 2009-08-08, 20:12  Spam?  
allerdings ist es Fummelarbeit. Sollte allerdings ein bestimmtes Wort einzig und allein bei einem Autor vorkommen, oder gar ein Hapax Legomenon sein, fände ich eine Autorenkennzeichnung sehr hilfreich. Vielleicht langen aber kontextbezogene Tags wie [philosoph.], [epic.], [lyr.], [dram.] etc.
Frage:
Angabe von Gender mit Plural: Ist es sinnvoll, bei Pluralformen die Gender-Angabe » antworten
von ghinch (DE), 2009-07-28, 15:31  Spam?  
analog dem französischen dict einzugeben: {f.pl}?
Antwort: 
siehe Eintrag flammae  #451533
von Wenz (DE), 2009-08-05, 18:16  Spam?  
Frage:
Eckige Klammern und Adjektiv-Deklination. » antworten
von clavichord (DE), 2009-07-28, 10:28  Spam?  
Im Moment ist es so, dass die in eckigen Klammern stehenden {f}- und {n}-Versionen der Adjektive gefunden werden - http://dela.dict.cc/?s=serena&sourceid=Mozilla-search z.B.. Das gilt aber nur für eingegebene Sg.-Formen, "serenae" würde man nicht finden.
Wäre es nicht einfacher, wenn eine Deklinationstabelle diese Formen bringen würde und wir nur das mask. sg. eingeben? Das Problem im Latein ist ja, dass auch in der prädikativen Wendung anders als im Dt. die Endung variiert, man kann also keine adverbiale Form eingeben, und die Lexika haben sich eigentlich alle für diesen Fall auf das singulare Maskulinum als Standardform geeinigt, auch wenn das heute nicht PC ist.
Allerdings müsste dann der Suchalgorithmus auch eine solche Form finden können, was ich mir kompliziert vorstelle, er müsste wahrscheinlich die Endungen kappen können, also nach "seren" suchen.
Antwort: 
Adjektiv-Deklination und Adverben  #469427
von polaczek (DE), 2009-10-20, 21:28  Spam?  
Man kann ja inzwischen in Inflections das alles eingeben. Frage an Paul und Muhamed: wenn ich zum Beispiel ein Adverb suche oder eine flektierte Form, vorausgesetzt, sie sind eingegeben, kann der Suchalgorithmus das dann finden?
Antwort: 
von Paul (AT), 2009-10-21, 10:31  Spam?  
 #469482
Das Suchalgorithmus findet alle Wörter, die in der Beugungszeile vorkommen. Es wird allerdings nicht auf die Grundform weitergeleitet, sondern es werden eben diese Beugungen angezeigt und der Nutzer kann selbst entscheiden, auf welche Form er klicken will. Ich denke, er wird wohl meist auf die Grundform klicken und somit auf die entsprechenden Übersetzungen kommen.
Frage:
Wie kennzeichnen wir "übertragen" im sinne einer übertragenen Bedeutung? » antworten
von ghinch (DE), 2009-07-27, 14:22  Spam?  
Ich bin gerade dabei clavichords Eintrag serenus zu verifizieren und durch weitere Einträge zu ergänzen. Hier schreibt dann das Lexikon "übtr."
Der Ursrung zu serenus ist das griechische Wort für trocken. Die übertragenen Bedeutungens beziehen sich nicht auf das Wetter und sind: heiter, ruhig, gelassen, fröhlich.
Kennzeichnen wir das überhaupt?
Antwort: 
Tricky. Mir fällt nur [meton.] (metonymice) ein.  #449248
von clavichord (DE), Last modified: 2009-07-27, 17:08  Spam?  
Antwort: 
Das passt für die lateinische Seite. Was tragen wir auf der deutschen Seite ein?  #449427
von ghinch (DE), 2009-07-28, 15:06  Spam?  
Oder tragen wir es nur auf der lateinischen Seite ein? Wenn die letzte Frage mit JA beantwortet wird, bräuchten wir in den Guidelines noch einen entsprechenden Eintrag.
Antwort: 
Auf der dt. Seite nehmen wir im EN<>DE dict. [fig.].  #449458
von clavichord (DE), 2009-07-28, 16:29  Spam?  
Antwort: 
Übertragen - metaphorisch  #469428
von polaczek (DE), 2009-10-20, 21:30  Spam?  
Der Lexikon-Standard ist [met.] für metaphorisch. Sollten wir einführen, an die Frage habe ich auch schon gedacht.
Frage:
Lateinische Platzhalter? » antworten
von clavichord (DE), 2009-07-27, 12:50  Spam?  
Beim Voten hier http://dela.contribute.dict.cc/?action=edit&id=32693
bin ich darüber gestolpert, dass wir kein lat. Äquivalent für jd./etw. haben. Sollen wir das überhaupt so machen wie im en. Wörterbuch? Oder reicht die Angabe des Falles? Den zumindest sollte man bringen.
Gegen Platzhalter im Lat. spricht, dass man einer Abkürzung den Fall nicht ansähe, man müsste aliquis/d durchdeklinieren, im obigen Fall "credere alicui", und schon hat man zwei Worte...
Antwort: 
Den Fall eingeben ist o.k.  #449206
von ghinch (DE), 2009-07-27, 13:54  Spam?  
Antwort: 
Hier hingegen finde ich ihn sinnvoll, wenn man gleich zwei Fälle hat:  #449239
von clavichord (DE), Last modified: 2009-07-27, 16:03  Spam?  
Antwort: 
Üblich sind [alcs.], [alci.], [alqd.], [alqo.]/[alqa. re]  #452366
von Baccalaureus (DE), 2009-08-08, 20:14  Spam?  
Frage:
Diese Betonungs-Überstriche - wollen wir die tatsächlich generell eingeben? » antworten
von clavichord (DE), 2009-07-27, 11:23  Spam?  
Pauls Beispiel: percipere [percipiō, percēpī, perceptum] [3]

D.h., ich müsste aus dem princeps einen prīnceps machen. Persönlich halte ich das für nicht notwendig, zumal niemand danach suchen würde, und es erschwert das Eingeben ungemein.
Antwort: 
Von mir aus können wir sie gern weglassen.  #449167
von Paul (AT), 2009-07-27, 11:35  Spam?  
Andere Meinungen?
Antwort: 
Keine Betonungsstriche. Auch wenn wir einen Wörterbuchanspruch haben,  #449205
von ghinch (DE), 2009-07-27, 13:47  Spam?  
für uns ist das Eingeben schwierig und für Dich, Paul, die Umsetzung in einen Suchalgorithmus weil der unbedarfte Benutzer ein lateinisches Wort sucht aber von Betonungssrichen keine Ahnung hat.
Antwort: 
Ich bin eigentlich sehr dafür, zumindest wenn die Aussprache den deutschen Gewohnheiten zuwiderläuft.  #452368
von Baccalaureus (DE), Last modified: 2009-08-08, 20:25  Spam?  
"prīnceps" wäre unnütz, weil die folgenden zwei Konsonanten ohnehin eine Länge fordern. Dagegen wäre beispielsweise "ĭtĭnĕrĭs" wahnsinnig hilfreich - weil im Deutschen gerne die Antepaenultima betont und lang gesprochen wird.
Antwort: 
Längenzeichen  #469433
von polaczek (DE), 2009-10-20, 21:36  Spam?  
Die Frage nach den Längenzeichen habe ich schon gestellt. Ich halte Längenstriche (sind KEINE Betonungsstriche!) zumindest in besonderen Fällen für sinnvoll. Der Such-Algorithmus läßt sich ganz wie z.B. bei Google auf die Vernachlässigung diakritischer Zeichen hin ausrichten. Oder hat Paul da ein Problem?
Antwort: 
Von der Datenbank her sollte es kein Problem sein, oder zumindest lösbar.  #469480
von Paul (AT), 2009-10-21, 10:26  Spam?  
Problematischer ist wohl die Einigung auf einen Standard.
Frage:
Paul - Was machen wir mit Neuschöpfungen? » antworten
von clavichord (DE), Last modified: 2009-07-25, 18:44  Spam?  
Anders als üblicherweise gedacht, gibt es ein post-römisches Latein. Dazu gehören

1. Echte Neuschöpfungen durch Autoren des Mittelalters (700 - 1400) und
2. der Moderne ab 1400
3. Worte, die antiken Ursprungs sind, aber neue Bedeutungen in 1.) oder 2) bekamen.

http://facweb.furman.edu/~dmorgan/lexicon/adumbratio.htm
löst das so, dass 1.) durch + und 2.) durch * markiert werden, fallen sie unter 3.), dann wird das + oder * in Klammern gesetzt.

Mir erscheint es sehr plausibel, so zu verfahren. Ich habe den bestehenden Eintrag "Tee" mal so geändert.
http://dela.contribute.dict.cc/?action=edit&id=2443&goback=2

Sich auf antikes Latein zu beschränken, wäre mMn falsch, der ganze Erasmus fiele z.B. weg, aber auch die reiche lateinische Literatur bis weit ins 18. Jh., als es noch Universitätssprache war.
Antwort: 
Eine Markierung fände ich gut, allerdings ist der Asterisk nicht möglich.  #448907
von Paul (AT), 2009-07-25, 18:52  Spam?  
Das Sternchen hat nämlich schon eine Sonderfunktion bei dict.cc, es ermöglicht Platzhalterabfragen.
dict.cc: beisp*

Könnte man vielleicht folgende Tags einführen?
[medieval] .....  medieval word (first found 700-1400)
[modern] .....  modern word (first found since 1400)

Das hätte den Vorteil, sprechender zu sein.
Ich würde es auch in die Eingabehilfe einbauen.
Antwort: 
Finde die Tags gut und sinnvoll  #448909
von Baccalaureus (DE), 2009-07-25, 19:11  Spam?  
und möchte noch folgende weiter vorschlagen:
[vorklass.] vorklassisch, vor 150 v. Chr.
[klass.] klassich, 150 v. - 50 n. Chr.
[nachklass.] 50 n. - 450 n.
Antwort: 
Super, aber da fällt mir grad noch was ein:  #448910
von Paul (AT), 2009-07-25, 19:16  Spam?  
Die Tags sollten eigentlich in der Sprache verfasst sein, in der sie vorkommen, sonst kann man sie nicht mit anderen Sprachen kombinieren. Wir bräuchten die Tags mit Erklärungen also auf Latein.
Siehe Russisch: http://deru.contribute.dict.cc/guidelines/
Antwort: 
Vorschläge  #448918
von clavichord (DE), Last modified: 2009-07-25, 19:58  Spam?  
[mdv.] mediaevalis (700-1400) (selbst natürlich eine Neuschöpfung) - mittelalterlich
[rec.] recentior (post 1400) - modern

Die Tags sind vor allem im En. selbsterklärend, "mdv." blockiert "med." nicht, das man für Medizin als Subj. brauchen dürfte.

Der Tee sähe jetzt so aus: http://dela.contribute.dict.cc/?action=edit&id=2443

4;Bac - hältst Du diese Feineinteilung wirklich für nötig, und können wir die durchhalten?
Antwort: 
also, zwischen nachklassisch, klassisch und mittelalterlich sollte man unterscheiden,  #448927
von Baccalaureus (DE), 2009-07-25, 20:19  Spam?  
weil Seneca (nachklassisch) und Augustinus (sehr nachklassisch) durchaus auch Wörter verwenden, die Cicero nicht verwendet hätte. Es ist schwierig, da eine Grenze zu ziehen, ich weiß... vielleicht setzen wir sie anders, und sagen, daß Wörter, die im oder nach dem 4. Jh. n. Chr. das erste Mal belegt sind, als nachklassisch bezeichnet werden. Das heißt, Seneca und die kaiserzeitlichen Autoren wären noch gerade so klassisch, die patristischen Schreiber aber nicht mehr. Damit könnte ich von wissenschaftlicher Seite gerade noch leben.
Antwort: 
Der Tee sieht gut aus.  #448928
von Paul (AT), 2009-07-25, 20:20  Spam?  
Ich wäre auf jeden Fall mal für diese beiden Tags.
Antwort: 
Die beiden Tags habe ich mal eingetragen.  #448935
von Paul (AT), 2009-07-25, 21:12  Spam?  
http://dela.contribute.dict.cc/guidelines/
Beispieleinträge für Nouns, Adjectives und Verbs sind jetzt auch mal drin (Abschnitt 9). Ich denke, Beispiele sind besser zu verstehen als theoretische Erklärungen.

Die Konjugationsklassen schaffe ich heute nicht mehr, hab sie als Abschnitt 10 unter "TODO" eingetragen. Besser aufgehoben wären sie aber als Tags oben, mit lateinischer Beschreibung, wenn das einfach machbar wäre. Vorschläge dazu willkommen, ansonsten recherchiere ich morgen weiter.
Antwort: 
Baccalaureus: In welche der von Dir angegebenen Zeiten fällt die "silberne Latinität"?  #449288
von ghinch (DE), 2009-07-27, 23:36  Spam?  
Antwort: 
Silbern ist alles Klassische nach Cicero. Ich hasse diese Klassifizierung,  #452370
von Baccalaureus (DE), 2009-08-08, 20:27  Spam?  
weil sie eine Wertung darstellt, die völlig ungerechtfertigt wahllos einen Zeitpunkt herausnimmt und zum "Besten" erklärt.
Frage:
Paul, für Latein ist es unerläßlich, daß man bei Substantiven und Adjektiven die » antworten
von Baccalaureus (DE), 2009-07-24, 16:40  Spam?  
Genitive angeben kann. Für Adjektive muß man auch angeben können, ob es sich um ein ein-, zwei- oder dreiendiges Adjektiv handelt, und welcher Deklination es angehört. Ebenso sollte man bei Verben angeben können, zu welcher Konjugation es gehört - es geht einfach nicht anders.
Antwort: 
Okay, kannst Du mir Vorschläge / Beispiele geben?  #448607
von Paul (AT), 2009-07-24, 16:53  Spam?  
Antwort: 
Also, üblicherweise werden Substantive mit ihrem Geschlecht und ihrem Genitiv angegeben:  #448612
von Baccalaureus (DE), Last modified: 2009-07-24, 17:34  Spam?  
pater, -ris {m.} - der Vater

eine andere Möglichkeit wäre, Tags einzuführen für die Deklinationen, also a-, e-, i-, o-, u-, und kons. Dekl., dazu noch immer "gleichsilb." und "ungleichsilb." Das wäre ziemlich eindeutig, aber man wüßte auch nicht immer, ob sich der Stamm ändert oder nicht.
(z.B. aquilo, - *o* nis {m.} - der Nordwind vs. testudo, - *i* nis {f.} - die Schildkröte )

Adjektive gibt man mit ihren Endungen an, einendige Adjektive nur mit ihrem Genitiv:
magnus, -a, -um - groß
dulcis, -e - süß
pauper, -is - arm
allerdings könnte man Adjektive auch einfach taggen als adj. (3), (2), (1) und bei adj. (1) den Genitiv angeben - dann wäre eigentlich abgedeckt, wie es funktioniert.

Verben sollten generell immer in der ersten Person Singular Indikativ Präsens Aktiv eingetragen werden -...
» vollständigen Text anzeigen
Antwort: 
Habe darüber nachgedacht.  #448630
von Paul (AT), 2009-07-24, 17:48  Spam?  
Die Methode, die Du beschreibst, wird in gedruckten Wörterbüchern verwendet. Elektronische Wörterbücher haben den Vorteil, dass es keine Speicherplatzprobleme gibt. Im Normalfall blättert man nicht, sondern gibt den Suchbegriff ein. Die Suche kann aber nur funktionieren, wenn das Wort in jeder Form komplett ausgeschrieben ist. Also angenommen, jemand möchte wissen, was "patris" bedeutet, wird er es so nicht finden.

Wenn ich aber folgende zwei Einträge habe, findet der Benutzer ohne Umwege zum Ziel:
pater {m} --- Vater {m}  
patris --- des Vaters

Nach den technischen Voraussetzungen von dict.cc gäbe es auch noch eine andere Möglichkeit, nämlich:
pater {m} [patris] --- Vater {m}

Bei dict.cc erfolgt die Sortierung der Suchergebnisse nach der Anzahl der Wörter, wobei Wörter in eckigen, geschwungenen...
» vollständigen Text anzeigen
Antwort: 
Nein, das ist in Ordnung.  #448635
von Baccalaureus (DE), Last modified: 2009-07-24, 18:02  Spam?  
Bei den Verben wird es halt auf die Art mühsam, weil irgendjemand jedes Verb in jeder möglichen Form eingeben muß. Das ist schlicht und ergreifend irrwitzig, wenn Du Dir überlegst, daß man ein Verb

((sechs Personen * sechs Zeiten * 2 Genera Verbi * 2 Modi) + 3 Partizipien + 6 Infinitive + Gerundium + Gerundivum + 2 Supine)-mal eingeben müßte.
Antwort: 
Bei den Verben steht in meinem Langenscheidt gar keine Zusatzinfo zu Zeiten, etc.  #448640
von Paul (AT), Last modified: 2009-07-24, 18:03  Spam?  
Ich denke, das können wir dann auch weglassen - oder auf später verschieben.
Antwort: 
In meinem schon, zum. die Stammformen stehen immer drin.  #448650
von Baccalaureus (DE), 2009-07-24, 18:15  Spam?  
Aber man sollte sie in der 1. Pers. Sg. Ind. Präs. Aktiv als Haupteintrag eingeben.
Antwort: 
von Paul (AT), 2009-07-24, 18:22  Spam?  
 #448655
Die Stammformen der Verben (also die Verben selbst) stehen im Wörterbuch schon drin, aber bei den Verben stehen keine abgewandelten Formen als Zusatzinfos dabei. Oder habe ich Dich jetzt falsch verstanden? (Beispiel?)
Antwort: 
Nein, du hast mich schon richtig.  #448672
von Baccalaureus (DE), 2009-07-24, 19:22  Spam?  
Man muß sich halt auf eine Sache einigen...
Antwort: 
Ja, gut, dann so, wie Du sagst! (1. Pers. Sg. Ind. Präs. Aktiv)  #448674
von Paul (AT), 2009-07-24, 19:29  Spam?  
Antwort: 
Schreibst Du das dann auch in die "Guidelines"?  #448684
von Baccalaureus (DE), 2009-07-24, 19:47  Spam?  
Antwort: 
Ja, mach ich.  #448689
von Paul (AT), 2009-07-24, 19:55  Spam?  
Antwort: 
Sorry, wollte das in die Guidelines eintragen, bin aber noch immer etwas überfordert.  #448923
von Paul (AT), Last modified: 2009-07-25, 20:10  Spam?  
Ich studiere gerade ein Latein-Wörterbuch. Die Verben stehen in meinem Wörterbuch nicht in der ersten Person, sondern in der Nennform drin.

Die umfangreichste Deklinationsinformation, die ich finde, ist etwas wie das hier:
percipere, iō, cēpī, ceptum 3   ---   bekommen, wahrnehmen, erfassen, usw.

Die Ziffer (Konjugationsklasse) scheint mir standardisiert, so dass man die auch übernehmen könnte. Wenn wir alle Wortarten einheitlich machen wollen, müssten wir "percipere" also so eintragen:

percipere [percipiō, percēpī, perceptum 3]     oder
percipere [percipiō, percēpī, perceptum, 3]    oder
percipere [percipiō, percēpī, perceptum] [3]

(... falls ich das richtig eingesetzt habe.)

Die Frage ist: Würde sich das platzmäßig ausgehen? Gibt es Wörter, die bei einer solchen Formatierung zweizeilig oder länger werden würden? Wenn es nicht viele wären, wäre das okay.
Antwort: 
Welches Wörterbuch sortiert die Verben denn nach dem Infinitiv? Das ist eigentlich unüblich  #448929
von Baccalaureus (DE), 2009-07-25, 20:22  Spam?  
Gleichwohl finde ich Deinen dritten Vorschlag gut und richtig,

also Verben künftig nach dem Schema:

amare [amo, amavi, amatum] [2]

Allerdings sollte irgendwo ein Schlüssel zu finden sein, welche Konjugation welche Ziffer hat, damit es auch alle richtig machen.
Antwort: 
Das "Universal-Wörterbuch Latein" von Langenscheidt macht das.  #448931
von Paul (AT), 2009-07-25, 20:30  Spam?  
Das sind die kleinen, gelben Büchlein. Hab mir kürzlich einen halben Meter davon gekauft (19 Sprachen). ;-)

Die Konjugationsziffer passt mir sehr gut ins Konzept, die könnte ich technisch als Tag realisieren. Die Tags tauchen automatisch in den Guidelines und in den Eingabehilfen auf, auf den Suchergebnisseiten erscheint außerdem die Erklärung bei Mouseover.
Antwort: 
Edit  #449156
von clavichord (DE), Last modified: 2009-07-27, 11:23  Spam?  
Antwort: 
Von mir aus können wir sie gern weglassen.  #449159
von Paul (AT), 2009-07-27, 11:22  Spam?  
Andere Meinungen?
Antwort: 
Sorry Paul, ich hatte es wegediert und nochmal neu eingeben, um nicht einen Threadbandwurm zu schaffen.  #449162
von clavichord (DE), 2009-07-27, 11:29  Spam?  
Die Frage war nach den Überstrichen.
Antwort: 
No problem! Hier geht's weiter: #449160  #449165
von Paul (AT), 2009-07-27, 11:34  Spam?  
nach oben | home© 2002 - 2017 Paul Hemetsberger | Impressum
Dieses Deutsch-Latein-Wörterbuch (Dictionarium latino-germanicum) basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr Informationen!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten
Werbung ausblenden